Projekt – Box abtrennen, ohne schwer zu schleppen!

Boxen abtrennen ohne schwer zu schleppen

Mandy nervt mich schon länger damit, im Stall einen Bereich abtrennen zu können, falls mal ein Pferd aus irgendwelchen Gründen alleine stehen muss. Wir haben uns bislang mit Ringschrauben in der Wand und zwei Flachbändern beholfen. Gitano interessieren solche „Stricke“ allerdings herzlich wenig. Wenn er denkt, da durch zu müssen, geht er einfach durch.
Nun steht in Kürze Besuch an – die Herde wird um ein Tier vergrößert. Und damit sich der Neuankömmling erst einmal in Ruhe einleben kann, sperren wir ihm einen eigenen Bereich im Stall ab und er bekommt einen Teil des Paddocks für sich.

„Projekt – Box abtrennen, ohne schwer zu schleppen!“ weiterlesen

Projekt – Hufbadewanne … wie man harte Hufe weich bekommt

Das kennt jeder! Sommer, Sonne, steinharte Hufe! Auch bei uns war es diesen Sommer wieder extrem und auch wenn die Möglichkeit für die Pferde besteht, sich die Füße nass zu machen … das heißt noch lang nicht, dass sie es auch machen.
Besonders unsere Hufpflegerin quält sich mit dieser Situation herum – sie schnitt sich einmal tief in die Hand, als sie von so einem harten Huf mit dem Messer abgerutscht ist. Aber auch die Pferde brechen sich Stücken aus der Hufwand und das muss ja beides nicht sein.
Die Lösung war ganz einfach … ich bau ne „Hufbadewanne“! 😉

„Projekt – Hufbadewanne … wie man harte Hufe weich bekommt“ weiterlesen

Projekt – Video … automatische Heuraufe für die Pferde

In einigen anderen Beiträgen war sie immer mal wieder Thema – unsere Heuraufe…
Und es erreichten mich auch einige Fragen per Mail, wie genau sie denn nun aufgebaut ist. Nun, für eine Schritt für Schritt Bauanleitung fehlt mir leider gerade die Zeit und es gibt sicherlich einige Sachen, die ich beim nochmaligen Bau ein wenig anders machen würde. Aber vielleicht hilft Euch folgendes Video dabei, selbst eine Heuraufe zu automatisieren…

„Projekt – Video … automatische Heuraufe für die Pferde“ weiterlesen

Professor Pferd … Intelligenz bei Tieren – mit Video!

Es geht Euch bestimmt auch hin und wieder so – Eure Tiere machen ab und an Dinge, die völlig verrückt und eigentlich nicht möglich sind. Man tut es dann als Zufall ab.
Was aber, wenn diese Sachen ziemlich regelmäßig passieren oder sogar reproduzierbar sind? Dann kann es ja schwer immer wieder der gleiche Zufall sein – oder?

„Professor Pferd … Intelligenz bei Tieren – mit Video!“ weiterlesen

Pflanzen, Bäume und Sträucher für den Offenstall – Teil 2 … es wächst und blüht!

Eine Wildrose inmitten einer Blühwiese

Bezugnehmend auf diesen alten und theoretischen Artikel möchte ich einmal kurz erläutern, wie sich die Geschichte mit den Pflanzen und Sträuchern so entwickelt. Die Theorie ist ja das eine … praktisch kann das aber auch alles schwieriger werden, als man sich das zunächst so denkt.

„Pflanzen, Bäume und Sträucher für den Offenstall – Teil 2 … es wächst und blüht!“ weiterlesen

Sonneberg-Pferde Video … Rundgang durch unseren Offenstall 2018

Seht hier noch einmal unseren kompletten Offenstall mit Erklärungen als Video. Ich bitte, den schlechten Ton zu entschuldigen. Es wird dieses Jahr ein Videoupdate geben mit besserer Tonqualität.

Wollt Ihr bestimmte Sachen genauer wissen? Dann schreibt mir einen Kommentar am Ende dieses Beitrages und ich werde im nächsten Video auf Eure Fragen eingehen.

Klick aufs Bild, um zum Video zu kommen...
Klick aufs Bild, um zum Video zu kommen…
„Sonneberg-Pferde Video … Rundgang durch unseren Offenstall 2018“ weiterlesen

Holzfresser-Pferde … ein kurzes Video über alternatives Rauhfutter

Klick aufs Bild, um zum Video zu kommen…
Klick aufs Bild, um zum Video zu kommen…

Viele wissen, dass Pferde gern an Holz knabbern. Was in einigen Pensionsställen nicht gern gesehen ist, liegt aber eigentlich in den Genen der Pferde. Sie fressen nicht nur Gras und Heu, sondern auch Holz. Holz ist gut! Es liefert Nährstoffe, die Heu nicht bietet und Rinde und Blätter haben oftmals entzündungshemmende oder infekthemmende Wirkung. Einige Blätter und Rinden beruhigen die Tiere oder sind gut für Herz und Kreislauf. Ja und die Zähne werden gut genutzt – Holz fressen ist so gut für die Zähne wie barhuf laufen auf Kies für die Hufe.

„Holzfresser-Pferde … ein kurzes Video über alternatives Rauhfutter“ weiterlesen

Beispiele für gelungene Offenstallanlagen

Unsere Stallanlage in der Bauphase…

Das sieht sehr idyllisch aus und hat schöne Detaillösungen – zum Beispiel eine eingemauerte frostsichere Außentränke:
http://www.schoenwaldau.de/

Hier ist die wohl umfangsreichste Seite über Offenställe, Paddock-Trails, Aktivställe, die es überhaupt gibt. Frau Romanazzi ist so freundlich und gibt alle ihre Erfahrungen sehr gut dokumentiert an den interessierten Leser weiter. Ihre Mission ist klar – Pferde gehören raus aus der Box. Wenn man die vielen Beispiele sieht und ließt, kann man nur zum gleichen Ergebnis kommen: http://www.offenstallkonzepte.com/

Eine sehr schöne Offenstallanlage – und die schönste, die ich bis jetzt selbst besucht habe – ist die Orlatal-Ranch in Thüringen. So richtig viele Fotos findet man auf Facebook. Den Link dazu findet Ihr hier: http://www.orlatal-ranch.de/ 

Diese Seite habe ich noch gefunden. Ich habe mich noch nicht richtig eingelesen, aber die Fotos und umfangreichen Artikel lassen auf sehr rührige Betreiber schließen. Schaut auch da mal rein, um weitere Eindrücke zu bekommen: https://www.lehhaldehof.de/

Ziemlich erstaunt war ich, als ich folgenden Blog gefunden habe. Karolina Kardel und ich scheinen bezüglich bezüglich unserer Planung und Umsetzung verschiedener Details in so einer Offenstallanlage ziemlich auf einer Wellenlänge zu liegen.
Dementsprechend gefallen mir ihre Lösungen natürlich auch. Schaut doch mal bei 360° Pferd vorbei!

Die Laufstall-Arbeits-Gemeinschaft e.V. bietet sehr reichhaltige Informationen über die Gestaltung verschiedener Konzepte und grundlegendes Wissen über den Betrieb solcher Anlagen und die Fehler, die es zu vermeiden gibt. Im Grunde genommen sollte hier jeder einmal querlesen, der eine solche Anlage plant.
Wenn man dann einmal fertig ist, kann man seinen Stall sogar zertifizieren lassen – als Qualitätsmerkmal für seine Einsteller, oder eben einfach für sich selbst. Sozusagen eine kleine Belohnung für die unendlich vielen harten Arbeitsstunden! 😉