2021 … ja es war ruhig hier! Update!

Ja, es war sehr lang ruhig hier auf der Seite. Grund dafür ist ein berufliches Projekt, an dem ich nun sehr intensiv 2 Jahre gearbeitet habe und das mir keine Luft mehr für ausgedehnte Freizeitaktivitäten ließ. Nun, nachdem es erfolgreich abgeschlossen ist, finde ich endlich wieder mehr Zeit, um mich mit den ebenfalls wichtigen Dingen zu beschäftigen … einiges gibts ja noch zu tun an und um den Stall…

Das Wichtigste für alle Fans unserer zeitgesteuerten Heuraufe: Ich beginne nun mit der Planung unseres komplett selbst entwickelten Bausatzes. Ich nehme dazu unsere Bastellösung als Vorlage und arbeite alle Sachen ein, die mich an unserer eigenen Heuraufe stören und auch die ganzen Vorschläge und Schwerpunkte der Leute, die ich in den Facebook Gruppen gesammelt habe.
Die Heuraufe wird als modularer Bausatz entwickelt – das bedeutet, dass sie vom Kunden an die jeweiligen Wünsche und Gegebenheiten angepasst werden kann.
So wird zum Beispiel die Brusthöhe der Pferde berücksichtigt, es gibt verschieden hoch schließende Schotts in 2 oder 3 Segmenten, um Pferde mit Größenunterschied trotzdem aus einer gemeinsamen Raufe fressen lassen zu können. Weiterhin wird die Fressdauer und die Pausen dazwischen selbstverständlich frei einstellbar sein. Es wird eine Lösung geben, um Heuballen über eine ausklappbare Rampe in die Raufe rollen zu können und es gibt einzelne Wandsegmente zu kaufen, um beispielsweise eine vorhandene Raufe mit einem automatischen Schott ausrüsten zu können. Ob die autarke Lösung mit Solarpanels möglich sein wird, muss ich weiter recherchieren. Mir ist wichtig, dass eine solche Lösung dann eben auch länger als 2 – 3 Jahre hält. Die Akkus und Wechselrichter könnten zum Problem werden im harten Winter.

Weiterhin kommen wir langsam … sehr langsam im Garten voran. Das Gewächshaus wird in diesem Jahr fertig und womöglich wird noch der Teich begonnen – vielleicht auch abgeschlossen. Mal sehen, was das Wetter dazu meint. Auf jeden Fall sind die Pferdeäppel inzwischen sehr gut durchkompostiert. Wir haben eine große Menge sehr hochwertiger dunkler, lockerer und feuchter Komposterde. Die Kompostwürmer haben hier ganze Arbeit geleistet.

Also dann … ich melde mich bald wieder, sofern es etwas konkretes zu berichten gibt. Bleibt gespannt und bis später – Grüße, Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.